Shiatsu

Was ist Shiatsu?


Shiatsu heißt übersetzt "Fingerdruck" und  ist eine japanische Behandlungs-methode, die auf dem traditionellen östlichen Konzept von Gesundheit basiert. Die Aspekte der 5 Wandlungsphasen (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser), sowie das Verständnis der Lebensbewegung YIN und YANG, bilden die Grundlage.

 

 

Ablauf


Traditionell wird Shiatsu am bekleideten Körper auf einer Matte am Boden durchgeführt. Alternativ kann auch im Sitzen behandelt werden.

Zu Beginn steht ein Gespräch, in dem das Anliegen besprochen wird.

Danach folgt die Behandlung, die durch achtsame, tiefe Berührung mit dem Daumen, Handballen, Unterarm oder dem Knie ausgeführt wird. Ergänzend kommen Dehnungen und Ge-lenkrotationen hinzu.

Zum Schluss darf noch etwas nachgeruht werden und  je nach Situation schließt sich ein Nachgespräch an.

Die Behandlung dauert ca. 1 Stunde.

 

Wirkung


Durch achtsame und tiefe Berührung wirkt Shiatsu ausgleichend und ent-spannend. Der Körper nutzt die Tiefenentspannung, um sich selbst zu regulieren. 

Shiatsu stärkt die Eigenverantwortlichkeit und verhilft zu einer intensiven Körperwahrnehmung.

 

Shiatsu ist für jedes Alter geeignet.

 

Zu Beginn empfiehlt es sich eine Serie von Behandlungen zu nehmen, um eine intensive Wirkung zu erreichen.

 

Hinweis: Die Behandlung ersetzt auf keinen Fall eine Therapie bei einem Arzt und/oder Heilpraktiker!